Frauenperspektiven 2015 – Die Hyänen sind los!

Das Motto „ÜBER ARBEIT ÜBER LEBEN“ lässt auf Anhieb viele Assoziationen für ein weites Themenfeld zu: über die Arbeit, über das Leben, um den weitesten Bogen zu spannen. Aber es schwingt eben auch überarbeiten, überleben mit. Was bedeutet Leben und Arbeit für Frauen heute? Gesellschaftspolitische Themen wie Rollenbilder, Feminismus, Familie, Lebensentwürfe, Emanzipation, Bezahlung, prekäre Beschäftigungsverhältnisse und historische Vorbilder wie Clara Immerwahr sind nur einige Themen des Festivals.

Das Festival beantwortet das vielseitige Thema mit unterschiedlichsten Formaten: So ergibt sich neben Podiumsgespräch, Vernissage, Workshop, Film, Diskussion, Lesung, und Vortrag ein guter Mix mit Party, Tanz, Kabarett, Theater, Konzert und Performance – so sollte wirklich jede etwas für sich finden.

Den Anfang und auch das Ende markiert dabei ein Online-Videoprogramm in Zusammenarbeit mit dem ZKM und der Literarischen Gesellschaft: Zum Startschuss des Festivals wird am 17.04. ab 00:00Uhr das Projekt „Frauen Video Arbeiten“ online künstlerische Videos von Frauen zu Arbeit und Produktion gezeigt – und das durchgängig bis zum Ende des Festivals am 26.04.

Dabei wird in mehreren Veranstaltungen auch auf die Berufsbilder und den Alltag von Frauen als Kulturschaffende gezeigt, wie zum Beispiel bei der Infobörse „Frei.geist.erinnen“ um 19:00Uhr am 17.04. in der Poly Produzentgalerie, beim Podiumsgespräch mit Workshop „DIY or DIE? Feminismus und Arbeit in der Kulturszene“ um 12:00Uhr am 18.04. im jubez oder der Vernissage von „Theater Arbeit Leben“, bei dem die Forschungsergebnisse über das Leben und Arbeiten von Frauen am Theater von Jugendlichen erstmals vorgestellt werden (19.04., 18:00Uhr im OuterSpace auf der Terrasse des Staatstheaters Karlsruhe). Dazu passend der „Zukunftstag am Staatstheater“ für Mädchen ab 10 Jahren am 23.04. ab 10:00 Uhr, an dem man die technischen Berufe am Staatstheater kennenlernen kann.

Auf was wir uns als treue KOHI-Gänger besonders freuen, ist der Poetry Slam Spezial für Poetinnen mit Texten zu Leben und Arbeit am 18.04. um 21:00Uhr. Ein ganz besonderes Schmankerl dazu auch der Science Slam in der Women’s Edition am 23.04. um 20:00Uhr im jubez.

Wir können euch an dieser Stelle echt nicht das ganze Programm vorstellen, schließlich sind über 9 Tage 19 Kultureinrichtungen an 33 Veranstaltungen beteiligt!

9 spannende Tage Frauenperspektiven 2015 – die VeranstalterInnen sind sehr stolz auf ein Festival dieser Länge und dieser Art, das seinesgleichen sucht, also: Hingehen und lachen, zuhören, mitdiskutieren, lernen!

Titelbild: Pressemappe „Frauenperspektiven 2015“


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s