Hola, qué tal? Estamos en Andalucia #2

Es geht weiter mit den Reisetipps zu Andalusien. Nach Sevilla (Hola, qué tal? Estamos en Andalucia #1) dreht es sich heute alles um Granada.

Granada befindet sich am Rande der Sierra Nevada.
Die Stadt ist durch die Nähe an die alpinen Gebirge (Las Alpujarras) hügeliger und durch diese Nähe meist auch etwas kühler als die anderen Städte in Andalusien. Granada ist meiner Meinung nach nicht für einen längeren Aufenthalt von Vorteil. Die großen Sehenswürdigkeiten und die Stadt hat man sich in zwei Tagen schon sehr gut erschlossen. Den Aufenthalt kann man natürlich mit Wanderausflügen in die Berge gut strecken. Für alle, die ihren Aufenthalt in Granada planen oder noch Luft haben, folgen meine persönlichen Granada-Tipps:

#1 Sevilla
#2 Granada

IMG_8112

#1 Alhambra


Wer die Alhambra noch nicht kennt, sollte sich ganz fix den Wikipedia-Artikel zur Alhambra durchlesen. Um die Kenntnis dieser Burg sollte jeder wissen. Allgemeinbildung nennt man sowas. Warum dieses UNESCO-Weltkulturerbe derart von Bedeutung ist? Es ist eines der letzten baulichen Nachweise der maurischen Herrschaft im 13./ 14. Jahrhundert in Spanien. Genauso wie die ganze Anlage ist auch die Herrschaftsgeschichte sehr interessant, wer wann regiert hat und zu welchen städtischen und politischen Änderungen die neuen Herrschaftssysteme führten. Abgesehen von der Geschichte ist die Besichtigung der ganzen Anlage ein Muss. Mein ganz persönlicher Tipp: Solltet ihr Wissen, wann ihr in Granada seid, dann bucht sofort online Karten. Im Hochsommer sind die Karten schon bis zu einigen Monaten im Voraus ausgebucht. Man kann sich zwischen Vormittag-Tickets (8:00-14:00) und Nachmittag-Tickets (14:00-20:00) entscheiden. Unbedingt sollte man die Nasridenpaläste mit dazu buchen. Dieser Teil ist für maximal 300 Personen gleichzeitig zugänglich und erlaubt die Innenräume mit den filigranen Holzschnitzereien zu bewundern. Sollte man allerdings keine Karten mehr ergattert haben, kann man das Gelände auch von einem Seiteneingang (nicht vom Haupteingang!) her betreten und sich auf den größten Teilen des Geländes freibewegen.

Sollte man also Granada noch nicht eingeplant haben, sollte (muss!) man sich die Alhambra wenigstens für einen Tagesausflug vornehmen. Es lohnt sich!

IMG_8047Processed with VSCO with hb2 preset

#2 Durch Albicín und Realejo schlendern

Die beiden Altstadtteile sind im Zuge der Separierung von den Juden und den Muslimen im 15./ 16. Jahrhundert entstanden. Der Stadtteil Ablaicín verspricht das andalusische Flair, welches man in den Touristenhochburgen am Meer vermisst. In den vielen kleinen Gässchen hält sich außerdem der Touristenzulauf sehr sparsam, weshalb man sich dort tatsächlich auch etwas alleine (im positiven Sinn) fühlen kann. Auf dem Platz Plaza San Miguel Bajo kann man außerdem besonders schön und einigermaßen preiswert Essen.

Processed with VSCO with hb2 preset

Processed with VSCO with c1 preset

#3 Bazare besuchen


In Granada gibt es zwei größere Bazare. Einer befindet sich in der Nähe von der Kathedrale, der andere an der Plaza Nueva. Schlendert man durch diese sehr touristenorientierten Boutiquen, fühlt man voll und ganz den Urlaubsflair.

IMG_7759

#4 Park um Carmen de los Mártires


Den Park um das Gebäude Carmen de los Mártires haben wir nur zufällig entdeckt. Ich vermute tatsächlich, dass dieser Park die einzig größere Grünfläche der Stadt ist. Insgesamt hat mich die Anlage etwas an eine Landesgartenschau erinnert, nur eben kostenlos und mit vielen Einheimischen. Von dort oben hat man ebenfalls einen wunderbaren Ausblick auf die Stadt und die Berge, kann sich unter den Bäumen etwas erholen und die freilaufenden Pfauen bewundern.

IMG_7917

#5 Hotel Arabeluj


Solltet ihr in Granada übernachten wollen, kann ich euch nur das Hotel Arabeluj empfehlen. Es befindet sich auf dem Berg und erlaubt einen traumhaften Blick auf Granada von oben. Das Hotel hat zwar nur einen Stern, aber dies trifft, was Service, Sauberkeit und „Lage“ betrifft ganz und gar nicht zu. Wir haben in einem Superior-Zimmer mit Ausblick auf die Stadt gebucht und haben ca. 80€ für ein Zimmer pro Nacht bezahlt. Was natürlich nicht wenig ist, aber wie gesagt… DER AUSBLICK <3

IMG_2817

Processed with VSCO with hb2 preset

Hotel Arabeluj

Bilder: Jessica Wiesner & C.P.

 


Ein Gedanke zu “Hola, qué tal? Estamos en Andalucia #2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s