Oster-Special #2 // #4 Ansichten: Ostereier suchen

Endlich Frühling – endlich wärmer, endlich Eis essen, endlich Sommersprossen züchten und endlich Ostern!

An Ostern verhält es sich ja bekanntlich ähnlich wie an Weihnachten. Es gibt überall Schokolade in Form von Hasen, Eiern, Enten, Marienkäfern und Blumen zu kaufen und es werden Osterkekse gebacken. Blumen schmücken den Tisch und man bekommt automatisch bessere Laune. Sei es durch die Sonne, welche uns endlich mit wertvollem Vitamin-D versorgt oder die Vorfreude darauf, an Ostern ein paar Leckereien und Ostereier suchen zu dürfen. Oder hört dieser Spaß etwa auf wenn man „erwachsen“ wird?

DSC_0443.jpg

Klara:
Ich suche immer noch Ostereier im Garten – und finde auch jedes Jahr welche.

Susi:
An sich ja eine schöne Idee, gäbe es da nicht ein Problem: Meine Ungeduld. Und vielleicht schlechte Erinnerungen, weil die großen Geschwister es immer so nervenaufreibend schwer gemacht haben. Ich will meine Schokolade gleich haben! Genauso wie ich zu Weihnachten schon Wochen vorher die üblichen Verstecke für unverpackte Geschenke im Blick habe und mir genüsslich jede Überraschung selbst verderbe, halte ich es auch gerne an Ostern. Aber einfach so gibt es die Leckereien dann doch nicht – das Nest muss traditionell nämlich selbst gebastelt sein, um befüllt zu werden! Dafür gebe ich mir tatsächlich jedes Jahr noch Mühe, auch wenn meine Skillz auf dem Stand einer Drittklässlerin geblieben sind.

Jess:
Bis ich 7 Jahre alt war, war das noch ziemlich cool und meine Familie hat sich auch wirklich Mühe gegeben. Meine Tanten sind vor uns zu einer Scheune gefahren und haben dort massig an Süßigkeiten versteckt. Danach wurde die Sache nur noch halbherzig gemacht. Meine Mutter hat die Vorbereitungen der Eiersuche aufgegeben und mir seitdem immer ein kleines Präsent gemacht, ähnlich wie an Weihnachten, nur nicht so teuer und eher nützliche Sachen (Dieses Jahr bekomme ich einen Besen!). Nur bei meiner Patentante musste ich bis ich ca. 16 Jahre alt war immer noch suchen. Leider hat diese keinen Garten, sodass ich in ihrer Wohnung suchen musste, und das war mir dann doch jedes Jahr aufs neue sehr unangenehm – Wer findet das schon toll, wenn man beim Öffnen von privaten Schränken beobachtet wird? Vielleicht habe ich davon ein kleines Trauma mitgenommen, wer weiß. Wie dem auch sei. Ostereier suchen ist meiner Meinung nach nur für Kinder (wobei die Sache mit dem Adventskalender ein ganz ganz andere ist und bleibt).

Lea:
Gehört sowohl als Kind als auch heute noch zu Ostern dazu. Aber da wir keinen großen Garten haben, wurde früher alles im Wohnzimmer versteckt. Sogar immer an den selben Stellen. Nur ich hab mir jedes Jahr neue und kniffligere Verstecke für meine Geschenke an Mama und Papa gesucht. Und wehe, sie haben sie nicht alle gefunden…

Bild: Lea K.

2 Gedanken zu “Oster-Special #2 // #4 Ansichten: Ostereier suchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s