Bella Italia: Roma

Kolosseum, Forum Romanum und nicht zu guter letzt der Papst treten als Assoziationen für die Hauptstadt Italiens auf – Rom. Als „gute Kunsthistorikerin“ schlug es mich letzten Spätsommer nun endlich auch in diese Großstadt und, um es vorwegzunehmen, sie hat eindeutig mein Herz gewonnen. In einem süßen Airbnb in dem Stadtteil Trastevere sind wir untergekommen. Dieser Stadtteil ist, wie eigentlich ganz Rom, sehr touribelastet, aber hat seinen Charme nicht verloren. Zahlreiche Restaurants und Bars sind hier vorzufinden. Außerdem ist man sehr schnell beim Tiber, Vatikan und in der Innenstadt, hat aber doch etwas seine Ruhe, wenn man möchte. Sozusagen hatten wir die besten Voraussetzungen für einen wunderschönen Rombesuch.

Processed with VSCO with f2 preset

Meine absoluten Tourihiglights

Papstaudienz

Eines meiner absoluten Highlights war der Besuch der Papstaudienz, wobei ich im Vorfeld sagen muss, dass ich nicht gläubig bin, aber wir dachten uns: Wenn wir schon mal in Rom sind… .
Nun ja, wir haben es uns angesehen und haben nicht ganz verstanden, warum die Pilger aus aller Welt beim Anblick des Papsts schon fast verrückt gespielt haben. Aber vermutlich muss man eben gläubig sein, um das verstehen zu können. Glücklicherweise hatten wir richtig gute Plätze und der Papst hielt in seinem Papamobil direkt vor uns um ein Baby zu küssen. Die Messe, die in mehreren Sprachen, ich glaube 7(?) gesprochen wird, hat sich, dadurch, dass sie in so vielen Sprachen wiederholt wird, fast ins unendliche gezogen. Einziger Vorteil: Man konnte seine Sprachkenntnisse etwas erfrischen. Die drei Stunden Lebenszeit waren es trotzdem wert und ich würde dieses Erlebnis tatsächlich an aller erster Stelle jedem x-Beliebigen Menschen weiter empfehlen.
Bei der Planung dieser Audienz empfiehlt es sich beim deutschen Pilgerbüro in Rom Karten zu reservieren. Diese sind kostenlos und können vor der Audienz dort abgeholt werden. Allerdings sind auch Pilger ohne diese Karten hereingekommen.

Sixtinische Kapelle (& Vatikanmuseum)

„No Photo“ – Das ist wohl vor „Wow“ und „Schau mal“ das häufigste Wort, welches in der Sixtinischen Kapelle gesprochen wird. Mit etwas Raffinesse schafft man dies trotzdem. Als Kunstliebhaberin durfte der Besuch der Sixtinischen Kapelle und somit auch des Vatikanmuseums nicht fehlen. Wir haben bereits im Vorhinein über getyourguide.com den bevorzugten Eintritt am Morgen reserviert. Die Organisation war sehr gut und die Führerin sehr nett. Der große Vorteil dabei ist, dass man tatsächlich eine Stunde, bevor das Museum offiziell aufmacht, hinein darf und sich die Kunstwerke und somit auch die Sixtinische Kapelle nicht mit gefühlt 10 000 anderen Besucher*innen teilen muss, sondern es (fast) für sich ganz alleine hat.

fullsizeoutput_3aaa

 

 

Trinken: Ombre Rosse

Sollte man abends in Trastevere unterwegs sein, schadet ein kurzer Halt beim Ombre Rosse nicht. Der sehr nette Oberkellner kümmert sich um die Wünsche seiner Gäste sehr gut. Heiß begehrt sind die Plätze draußen. Wer gerne die Tourimassen an sich vorbeiziehen sieht, ist hier am richtigen Platz. Die Cocktails sind zwar nicht ganz billig, aber sehr lecker. Nur zu empfehlen.

Eis: Gelateria del Teatro

Oh wow – ich will nicht sagen, dass es das #beschde Eis auf der Welt ist, aber: Es ist das #beschde Eis auf der Welt. Gut, wer nur Vanille und Schokolade mag, wird da nicht ganz so fündig, aber es gibt dort so verdammt viele verschiedene und vor allem ausgefallene Eissorten – der Himmel. Um nur einige zu nennen: Rosemary-Honey-Lemon; White-Chocolate-Basil; Cherry-Cheesecake; Ananas alla Menthe usw. UN-BE-DINGT HIN-GE-HEN!

Essen: Razia & Graziella

Wir bleiben in Trastevere – Das Restaurant Razzia & Graziella war eines meiner Essens-Highlights. Die Karte ist nicht allzu groß, doch findet man neben den typischen Italienischen Gerichten auch Variationen der italienischen Küche, gepaart mit der restlichen europäischen Küche. TripAdvisor sagt zwar, dass es sich um ein gehobenes Restaurant handelt, aber meiner Erinnerung nach, haben sich die Preise im Durchschnitt gehalten. Ca. 15€ für den Hauptgang sollte man rechnen. Razzia & Graziella findet man direkt quer gegenüber vom Ombre Rosse und auch hier sind die Bedienungen sehr freundlich. Fürs Aufessen gab es sogar ein Lolli.
Solltet ihr planen dort Essen zu gehen, dann reserviert auf alle fälle vor. Ansonsten müsst ihr mit einer längeren Wartezeit rechnen. Diese wird euch allerdings mit leckerem Likör aufs Haus versüßt.

 

Was sagen andere?

Da Rom eine viel bereiste Stadt ist, habe ich einige Freundinnen gebeten mir ihre Tipps für euch zu verraten:

Klara: Ein Spaziergang durch Trastevere mit Besuch von Santa Maria in Trastevere (älteste Marienkirche Roms), weil das einfach das schönste, romantischste Stadtviertel der Welt und die Kirche wirklich beeindruckend ist (und der Dumont Kunstreiseführer für Rom ist seine 26 Euro wert).

Lea: Ein Besuch der Villa Borghese lohnt sich alle mal. Unbedingt vorher Karten reservieren!

Marina (arbeitet seit mehr als 6 Monaten in Rom): Ostia Antica – das in der Nähe vom Flughafen am Meer liegt. Dort gibt es eine alte Stadt der Römer, die ein richtig großes Gelände mit einem Labyrinth aus alter Ruinen besteht. Nach der Besichtigung kann man dann zum Meer fahren und schön entspannen. Das wäre aber auf jeden Fall ein Tagesausflug. Auch das jährliche Weinfestival Enotica kann ich empfehlen. Das ist ein Weinfestival das einmal im Jahr auf dem Gelände eines alten Gefängnises stattfindet. In den unteridischen Gängen der Gefängniszellen gibt es in jeder Zelle einen Weinstand von Winzern aus ganz Italien.  Es ist super alternativ aber wegen der Kulisse und der Atmosphäre ein wirkliches Highlight.

IMG_3706

 


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s