Der beschde vegane Snack – schnell & einfach!

Dieses simple Rezept ist wie kein anderes auf Herz und Nieren geprüft und wird seit Jahren verfeinert – da war die Umstellung von vegetarisch auf vegan und ein dementsprechendes Update auf dem Blog unausweichlich! Denn mit genauso viel Unverständnis wie Stolz darf ich anmerken, dass die vegetarische Variante unser meistgeklickter Beitrag ist. Jedes. Verdammte. Jahr. Und schon oft war ich versucht, da schnell nochmal drüber zu gehen oder wenigstens die Bilder neu zu schießen. Unser Blogprojekt war bei der Veröffentlichung dieses Rezepts noch in den Kinderschuhen und meine Fotografie-Skillz sind legendär: Wackelig, mit ’nem Fuß drauf oder fettem Schatten. Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass das Handyfotos sind. Aber ich lass‘ das jetzt so, ist doch auch sehr anschaulich, welche Entwicklung wir seit 2013 durchgemacht haben.

Was die vegane Variante noch toller macht als die von 2013 ist eine Mischung aus Zwiebeln, Knoblauch und Mandeln, die vor dem Backen angeröstet werden. Ihr braucht:

  • 1 PK. frischen Blätterteig aus dem Kühlregal
  • 250 gr. Blattspinat
  • 50 gr. gemahlene Mandeln
  • 1 großer Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Öl
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • Sesam zum Drüberstreuen

Als erstes werden die Mandeln ohne Fett in einer beschichteten Pfanne bei niedriger bis mittlerer Hitze geröstet. Bleibt auf jeden Fall dabei, denn das geht sehr schnell und brennt dann leicht an. Wechseln die Mandeln zu einer dunkleren Farbe und riecht die ganze Küche nach gerösteten Mandeln, sind sie fertig. Als nächstes wird der Zwiebel fein gewürfelt und der Knobi gehackt. Zusammen mit dem Öl anbraten, bis sie schön braun werden (auch lieber mit weniger Hitze, sonst brennt es leicht an).

Die Mandeln mit der Zwiebelmischung in eine große Schüssel geben und vermengen, dazu kommt nun noch der Spinat: Wenn euer Blattspinat tiefgekühlt ist, lasst ihn auftauen und drückt das austretende Wasser in einem Sieb aus, bevor ihr alles zusammenrührt. Dazu kommt dann noch Salz, Pfeffer und Muskatnuss nach Geschmack.

Den Blätterteig ausrollen und überall gleichmäßig mit der Spinatfüllung bestreichen. Tipp: Wenn Zeit ist, gebt ihr die Rolle so nun für eine halbe Stunde ins Gefrierfach, dann lässt sie sich hinterher schön rund schneiden und sieht nicht so gequetscht aus (wie 2013…). Den Blätterteig der langen Seite nach aufrollen und in ca 1,5 cm dicke Scheiben schneiden, aufs Blech legen, mit Sesam bestreuen und 20-25 min bei 180°C backen.

Die veganen Rollen eignen sich warm mit einem bunten Salat als Hauptgericht oder kalt als Fingerfood.

 


Ein Gedanke zu “Der beschde vegane Snack – schnell & einfach!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s